Suche
Close this search box.

5 Superfoods für Balkon und Terrasse

Ein Bündel kleine rote Chili-Schoten - ein richtiges Superfood
Chili, Cystus, Gojibeere, Jiaogulan & Kapuzinerkresse - 5 Superfoods, die du super einfach auf Balkon und Terrasse anbauen kannst.

Nach der Ernte ist vor der Ernte. Die Wintermonate sind daher ideal, um in Ruhe im Netz oder Gartenbüchern zu stöbern und sich Gedanken um die kommende Pflanzsaison zu machen. Und nein, wir sprechen jetzt nicht vom Selbstversorgen im eigenen Garten. Sondern davon, mit kaum Aufwand und wenig Platz etwas Besonderes anzupflanzen. Hast du Spaß daran? Wir haben hier einen Überblick über fünf Superfoods für Balkon und Terrasse für dich. Sie sind pflegeleicht und wachsen wunderbar im Blumenkübel oder Pflanztrog.

Gründe Blätter der Ashwagandha - die Pflanze, die 2023 als neues Superfood durch die Medien ging
Unter den heißen Superfood-Trends 2023 wurde immer wieder die Ashwagandha – auch Winterkirsche oder Schlafbeere genannt – gehandelt. Wir haben bisher noch nicht getestet, inwieweit sie sich als Superfood für Balkon oder Terrasse eignet. Kommt aber sicher noch!
Bildnachweis: Unsplash/Bankim Desai

Was sind Superfoods überhaupt?

„Superfood ist ein Marketingbegriff, der gesetzlich nicht reguliert ist. Er beschreibt (teure) Lebensmittel und Nahrungsergänzungen mit (zumeist) vorgeblichen Gesundheitsaussagen (Health Claims), die auf schwacher wissenschaftlicher Evidenz beruhen.“ So zitiert die Verbraucherzentrale Prof. Dr. Marc Birringer von der Hochschule Fulda auf der Veranstaltung „Super(?)foods and Supplements – Risky or Healthy?” im Juni 2022.

Beinahe jedes Jahr geht ein neues Superfood viral. Mit besonderen Eigenschaften soll es vor Krankheiten schützen, die Immunabwehr steigern, beim Abnehmen helfen oder sonstige positive Wirkungen auf den Körper haben. Die Betonung liegt auf „soll“. Studien gibt es dazu meist nicht ausreichend, und Werbung mit Gesundheitsaspekten ist sowieso nicht erlaubt.

Bei Zukunftsessen betrachten wir solche Hypes daher kritisch. Aber wir lieben es Neues im Bereich Lebensmittel auszuprobieren und dabei gern auch kreativ zu sein. Superfoods, die wir super finden, sind also am allerliebsten

  • heimisch statt importiert
  • zudem frisch oder selbst haltbar gemacht statt mit Zusätzen konserviert
  • nachhaltig angebaut (Klima, Umwelt, Wasser)
  • ohne Schadstoffe

Selbst angebaute Bio-Superfoods im Idealfall, die wir auf dem Balkon, der Terrasse oder auch mal auf der Fensterbank anbauen.

drei längliche Chilischoten in Rot, Gelborange und Grün i
Wenn du Chilis als Superfood anbauen willst, hast du die Qual der Wahl zwischen schier unendlich vielen Sorten.
Bildnachweis: pixabay/guvo59

Superfood Chili: die Scharfmacher

Chili gehört zusammen mit der Paprika zur Art Capsicum anuum, wobei der Zusatz „einjährig“ sich wohl eher bei uns auf die DACH-Region bezieht. Bereits in Italien oder Spanien mit dem weit milderen Klima überstehen geschützt stehende Pflanzen die Winterzeit im Freien. In ihrer tropischen Heimat in Süd- und Mittelamerika finden wir Capsicum-Sorten als ausdauernde Halbsträucher. Falls du also eine Möglichkeit hast, deine Pflanzen frostfrei zu überwintern, könnte es gut sein, dass du im Folgejahr auch wieder Freude daran hast.

Warum ist Chili ein Superfood für Balkon und Terrasse?

Chilis sind perfekt als Superfoods sogar für kleine Balkone, da sie nicht besonders viel Platz brauchen und wenig empfindlich sind. Im ausgewachsenen Zustand sind die Pflanzen kleine lockere Büschchen, nur etwa einen halben Meter hoch. Es gibt unzählige Variationen von Chilis, die meisten Online-Gärtnereien haben daher eine riesige Auswahl. Eine lange Liste der Paprika- und Chilisorten findest du auch hier.

In der letzten Saison habe ich mit sechs verschiedenen Chilisorten experimentiert. Alle selbst gezogen aus getrockneten Samen meiner Pflanzen vom Vorjahr. Mein absoluter Favorit ist der Diavolicchio Calabrese, auf Deutsch etwa der kleine Teufel aus Kalabrien. Ihr könnt die kleinen Teufel sowohl als Saatgut als auch als Topfpflanzen kaufen. Als echter Italiener liebt der Diavolicchio calabrese sogar die pralle Sonne, er braucht dann einfach nur etwas mehr Wasser.

Der Diavolicchio calabrese entwickelt unzählige winzige weiße Blüten, die sich nach und nach zu zwei bis drei Zentimeter großen Schoten entwickeln. Farblich gehen diese dabei von Grün zunächst ins Schwarze, dann ins Rot über.

Ernten kannst du diese scharfen Superfoods über mehrere Wochen hinweg, und zwar immer dann, wenn sie richtig schön rot sind und du sie leicht vom Strauch zupfen kannst. Da die Schoten vom Diavolicchio so klein sind, kannst du sie sogar wie ich es mache an einem warmen Ort an der Luft trocknen, ohne befürchten zu müssen, dass sie innen zu schimmeln anfangen.

Ein Baguettebackblech, auf dem viele kleine rote Chilischoten der Sorte Diavolicchio Calabrese zum Trocknen liegen
Ein Teil meiner Diavolicchio-Ernte 2023 trocknet hier auf einem perforierten Backblech für Baguettes auf dem warmen Fußboden. Natürlich werde ich einige Samen für die Aussaat im kommenden Frühjahr beiseitelegen!
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Gute Gründe as Superfood Chili selbst anzubauen

Chilis sind wie ihre Verwandten, die Paprikasorten, eine gute Quelle für Vitamin C, Vitamin A, Vitamin E und Folsäure. Was Chilischoten letztlich so scharf macht, sind Capsaicinoide wie zum Beispiel Capsaicin, Dihydrocapsaicin und Nordihydrocapsaicin.

  • Capsaicin setzt Endorphine frei, die schmerzhemmend wirken können
  • Capsaicin hat antibakterielle Wirkung, was vor allem in warmen Ländern wichtig für die Haltbarkeit und Verträglichkeit von Speisen ist
  • Capsaicin fördert die Durchblutung
  • Chili-Schärfe macht also die Nase frei und wirkt schleimlösend auf die Bronchien – gut bei Erkältung
  • Capsaicin sorgt auch für eine bessere Durchblutung der Schleimhäute des Verdauungstraktes und stimuliert damit die Verdauungsvorgänge
  • Positiver Nebeneffekt: das Fett in mit Chili gewürzten Gerichten kann dadurch besser verdaut werden
  • Capsaicin erhöht die Wärmebildung durch Stoffwechselaktivität und damit auch den Energiestoffwechsel – auch das ist gut im Krankheitsfall
  • Die günstige Wirkung von Capsaicin auf das Herz und Blutgefäße belegt eine italienische Studie aus dem Jahr 2019 mit über 22.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Zusammenhang von Chilikonsum und Sterblichkeit: der regelmäßige, ca. 4mal wöchentliche Genuss von Chili kann vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen

Scharf gewürzte Speisen essen wir oft langsamer – auch das ist ein guter Nebeneffekt für unsere Gesundheit. Außerdem kann Capsaicin auch äußerlich angewendet werden, z.B. in Salben, Tinkturen und Pflastern.

Hand mit Einweghandschuh, auf dem viele kleine roten Chilischoten liegen
Größere Mengen an Chilis ernte ich aus gutem Grund nur mit Handschuh…
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Verwendung von Chili in der Küche

Muss man dazu überhaupt etwas sagen?! OK, dann also in Anlehnung an das bekannte Loriot-Zitat: Ein Leben ohne Chilis ist möglich, aber sinnlos. Pastasaucen, Curries, Eintöpfe, Marinaden, Chutneys oder pikante Salsas… Das richtige Maß an Chilischärfe gibt vielem den richtigen Kick. Für unseren Geschmack reichen beispielsweise 2-3 Diavolicchio-Schötchen (halbiert, damit sie besser „wirken“) für eine angenehme Schärfe in Pastasaucen wie der „Amatriciana“.

Wusstest du übrigens, dass man die Schärfe mit der Scoville-Skala (die Einheit heißt SCU) misst? Diese wurde 1912 speziell für die Messung des Capsaicin-Gehalts entwickelt. Während für Gemüsepaprika Capsaicin nicht nachweisbar ist (0 SCU), haben Jalapeños bereits Werte von 2500–8000 SCU. Im Oktober 2023 erhielt die Züchtung „Pepper X“ übrigens den Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde mit 2,69 Millionen SCU.

Eine lila Blüte der Zistrose mit orangem Auge. Cystus wird als Superfood für Tee-Aufgüsse verwendet
Die lilablühende Zistrose ist seit dem Altertum als Heilpflanze auch für Aufgüsse bekannt. Man kann dafür anscheinend sowohl die getrockneten Blätter als auch Blüten verwenden. Wird in der kommenden Saison definitiv ausprobiert!
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Superfood Cystus: duftendes Mittelmeerflair

Zistrosen oder Cystus sind stark verzweigte Sträucher, Halb- oder Zwergsträucher, die man als Nutzpflanzen, Heilpflanzen und ebenso als Zierpflanzen schätzt. Je nach Hybridart sind die immer leicht verknittert aussehenden Blüten weiß, gelblich, hellrosa bis leuchtend pink und purpurfarben. Ich kenne Zistrosen vom Wandern in Italien, wo sie in lichten Wäldern, an trockenen, sonnigen Hängen richtiggehende lila Teppiche bilden, die von Insekten umschwärmt werden. Anders als der Name vermuten lässt, gehören Zistrosengewächse (Cistaceae) übrigens nicht zu den Rosen, sondern zu den malvenartigen Pflanzen.

Warum ist Cystus ein Superfood für Balkon und Terrasse?

Als Superfood für Balkon oder Terrasse eigenen sich besonders kleinbleibende Arten der Zistrose wie beispielsweise Cistus incanus, die graubehaarte Zistrose. Mit ihren violetten Blüten und dem gelben Auge sieht sie zum einen sehr hübsch aus, zum anderen wird sie maximal einen Meter hoch und passt damit auch bestens in Töpfe auf kleineren Flächen.

Gute Gründe das Superfood Cystus selbst anzubauen

Cystus wurde 1999 von der Herba Historica zur Europäische Arzneipflanze des Jahres ausgerufen. Der Zistrose werden viele positive Effekte auf die Gesundheit zugeschrieben wie etwa

  • Cystus soll einen vierfach höheren Gehalt an Antioxidantien als Rotwein und dreimal so viel wie grüner Tee haben
  • Cystus enthält viele Polyphenole
  • Polyphenole und Gerbstoffe des Cystus wirken antiviral und antibakteriell und können daher vor Infektionen schützen
  • deren Wirkung im Zusammenhang mit Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Rheumatischen Erkrankungen oder Bluthochdruck ist Gegenstand verschiedener Forschungsprojekte

Außerdem ist die Zistrose eine beliebte Bienen- und Hummelweide, allein dafür hat sie schon einen Platz bei uns verdient, wie ich finde.

Verwendung von Cystus in der Küche

Schon seit etwas 2000 Jahren nutzt man Cystus im Mittelmeerraum als Heilpflanze für innerliche Anwendungen etwa als Tee bei Durchfall und Erkältungskrankheiten, bzw. auch äußerlich beispielsweise bei Hauterkrankungen. Traditionelle Arzneimittel und auch Nahrungsergänzungsmittel aus der Zistrose dürfen in der Europäischen Union verkauft werden.

Andere Tees und Aufgüsse jedoch fallen unter Regelungen für Novel Foods. Das heißt im Klartext, dass Produkte daraus nicht als Lebensmittel verkauft werden dürfen. Ihr seht, die Auslegung des Ganzen ist etwas spitzfindig. Die Verbraucherzentrale meint zu Tee aus Zistrosen, dass es für „Cistuskraut (Cistus creticus, veraltet Cistus incanus) eine sehr langjährige Verwendungsgeschichte als sicheres Lebensmittel (Teegetränk) in Kreta und Griechenland“ gäbe. Diese gelte „aber nur für die lilafarben blühenden Cistus-Arten, nicht für weißblühende.“

Meine Meinung dazu: Wenn du Zistrosen als Superfood auf deinem Balkon oder der Terrasse ziehen möchtest, hast du damit eine robuste, hübsch anzusehende und wohlriechende Pflanze. Solange du sie als Teepflanze nur für den Eigengebrauch nutzt, ist dagegen auch überhaupt nichts einzuwenden.

Mein Tipp: Ich habe versucht, Cystus aus Samen zu ziehen, was zunächst mit jeder Menge winziger Pflänzchen gut gelungen ist. Diese konnte ich aber trotz aller Mühe beim Pikieren nicht zum Weiterwachsen bringen. In der nächsten Saison werde ich also mit kleinen Pflanzen aus dem Handel einen neuen Versuch starten.

Ein Zweig mit dem Superfood Gojibeeren im Schnee
Im Onlinehandel und in Gärtnereien findest du winterharte Sorten von Gojibeeren.
Bildnachweis: pixabay/manseok_Kim

Superfood Gojibeere: die süßen Roten

Der Strauch an dem Gojibeeren wachsen heißt eigentlich Wolfsbeere oder Bocksdorn, die lateinische Bezeichnung dafür lautet Lycium – und von diesen gibt es übrigens 80 Arten. Und ja, wie der Name sagt, die robusten Sträucher haben Dornen, deshalb würde ich sie nur empfehlen, wenn keine kleinen Kinder im Haushalt sind.

Der Name „Goji“ wird aus dem Chinesischen abgeleitet, dort heißt Gemeine Bocksdorn nämlich Ningxia Gouqi, also „Gouqi aus der Region Ningxia“. Das ist zugleich auch ein Qualitätsmerkmal, da in der Region Ningxia angeblich der beste Bocksdorn wächst. Allgemein ist er in den nordwestchinesischen Provinzen Gansu, Ningxia, Qinghai und auch der Inneren Mongolei sehr stark verbreitet.

Warum ist die Gojibeere ein Superfood für Balkon und Terrasse?

Die bei uns üblicherweise angebotenen Bocksdorn-Arten Lycium barbarum, L. chinense oder L. ruthenicum sind robust, hart im Nehmen, vertragen sowohl pralle Sonne als auch Frost bis −25 °C. Sie überstehen also deutsche Sommer wie Winter ohne Probleme.

Je mehr Sonne, desto mehr Früchte, kann man als Regel festhalten. Ab Juni entwickeln die Pflanzen kleine starkduftende lila Blüten, unter die sich während der Erntezeit zwischen August bis Oktober auch die charakteristischen roten Früchte mischen. Diese werden seit einigen Jahren bei uns als Superfoods vermarktet.

Da der wirklich schnellwachsende Strauch dazu tendiert sich im Garten durch unterirdische Ausläufer überall wild auszubreiten, ist er am allerbesten im Pflanzkübel auf der Terrasse oder auf dem Balkon aufgehoben.

Eine Bowl mit Gojibeeren, Erdbeeren. Brombeeren, Banane
Gojibeeren sind ein Superfood für alle Gelegenheiten: Du kannst sie getrocknet verwenden so wie hier. Aber auch genauso frisch vom Strauch essen, den Saft konservieren oder sie portionsweise einfrieren. Bildnachweis: Unsplash/Sambazon

Gute Gründe das Superfood Gojibeere selbst anzubauen

Aus Gründen der Nachhaltigkeit bin ich kein Fan von importierten exotischen Superfoods, daher freue ich mich, wenn man solche auch bei uns anbauen kann. Außerdem kann ich bei meinen eigenen Pflanzen darauf vertrauen, dass sie keine Schadstoffe oder Pestizide enthalten. Frische Früchte sind zudem im Verhältnis gesehen weniger zuckerreich als die importierten Trockenfrüchte.

Die Schweizer Stiftung Gesundheit & Ernährung gibt unter anderem folgende Werte für 100 Gramm frische Gojibeeren an:

  • 87 kcal und rund 18 g Kohlenhydrate (davon 11 g Zucker)
  • Mit 335 µg/100 g enthalten Gojibeeren 42 Prozent des Tagesbedarfs Vitamin A (als RAE)
  • außerdem 17 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin E
  • 12 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C
  • 30 Prozent des täglichen Bedarfs an Kupfer
  • rund 14 Prozent des täglichen Bedarfs an Kalium

Verwendung von Gojibeeren in der Küche

Du kannst Gojibeeren frisch vom Strauch naschen, außerdem trocknen, einfrieren oder entsaften, als Früchte für Müslis, Joghurts oder Smoothies verwenden. Bestimmt machen sie sich auch gut in Muffins. Auch in Salat oder Bowls finde ich sie lecker.

Die Beeren des Bocksdorn finden sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) als auch in chinesischen Regionalküchen Verwendung. Hier zum Beispiel auch in pikanten Gerichten, aber auch als teeartige Aufgüsse.

Da ich die getrockneten Früchtchen einmal im Norden Chinas als lilafarbenen Tee-Aufguss serviert bekam, habe ich 2023 die dafür verwendeten schwarzfruchtige Gojipflanzen – Lycium ruthenicum – selbst aus Saatgut gezogen. Das ging auch erstaunlich gut, meine sieben Pflanzen sind nun zugeschnitten und in Winterruhe, doch bis zu den ersten Früchten dauert es aber wohl noch ein Weilchen. In der kommenden Saison werde ich eine der als besonders süß und wohlschmeckenden rotfruchtigen Sorten als Pflanze kaufen. Zum Naschen und für alles andere.

Ineinander verwickelte Ranken des Unsterblichkeitskrautes Jiaogulan
Zum Ernten und Trocken von Jiaogulan schneide ich einfach rigoros die Ranken ab. Anschließend zupfe ich die einzelnen Blätter ab, trockne sie an der Luft und bewahre sie in einer Teedose auf.
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Superfood Jiaogulan: chinesisches Wucherwunder

Lateinisch heißt diese Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse Gynostemma pentaphyllum, letzteres wegen der fünffingrigen Blätter. Außerdem finden wir für den Jiaogulan – ausgesprochen in etwa wie „tchjau-guulaan“ – auch die Bezeichnungen Rankende Indigopflanze oder Fünfblättriger Ginseng.
Als „Kraut der Unsterblichkeit“ bzw. „Unsterblichkeitskraut“ werden die ursprünglich in China beheimateten Pflanzen mittlerweile gern als Superfood für Terrasse oder Balkon vermarktet. Der Name kommt von den überdurchschnittlich vielen Über-Hundertjährigen in der südchinesischen Provinz Guizhou, wo man Kräutertees aus Jiaogulan regelmäßig konsumiert.

Warum ist Jiaogulan ein Superfood für Balkon und Terrasse?

Jiaogulan ist bei mir den Sommer 2023 über im Blumentopf als Superfood auf der sonnigen Terrasse rasend schnell gewachsen und hat sich dort als absolut unempfindlich erwiesen. Die Pflanze ist laut Beschreibung frostfest, also hoffen wir mal, dass sie den Winter übersteht und aus den Rhizomen wieder austreibt.

Beim Anbau von Jiaogulan solltest du übrigens darauf achten, dass er sich beim Ranken austoben kann, denn er wird gerne mal „übergriffig“ auf direkte Nachbarn. Dein neues Superfood braucht also ein schönes großes Pflanzgefäß mit Rankgitter oder auch einen Pfosten zum Hochranken und sollte etwas für sich stehen.
Toll sieht Jiaogulan sicher auch in einer großen Blumenampel aus, von der die meterlangen grünen Triebe frei herabhängen können. Mit seinen langen Trieben und den filigranen Blättern ist das „Unsterblichkeitskraut“ wirklich hübsch und ideal, wenn du eine kahle Ecke blitzschnell begrünen möchtest.

Das fünffingerige Blatt Blatt des Superfood Jiaogulan in Großaufnahme
Eine Großaufnahme des Jiaogulan erklärt den Beinamen Fünfblättriger Ginseng sehr schön. Bildnachweis: Unsplash/Margaret Jaszows

Gute Gründe das Superfood Jiaogulan selbst anzubauen

Zwar gibt es in der aus Zentralchina stammenden Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) keine lange Tradition der Verwendung von Jiaogulan, da der in diesen Regionen nicht kultiviert wurde. Seit einigen Jahren jedoch verwendet man Jiaogulan in der modernen TCM um Hitze auszuleiten, Gifte aufzulösen, den Blutzuckerspiegel zu senken und zum Schutz der Leber. Auch bei einer Störung des Fettstoffwechsels kommt Jiaogulan zum Einsatz, man vermutet sogar, dass Jiaogulan wirksam gegen die nichtalkoholische Fettleber ist.

Jiaogulan enthält spezielle sekundäre Pflanzenstoffe

  • Saponine, die die sogenannten Gypenoside enthalten, von denen einige identisch bzw. vergleichbar mit den Wirkstoffen von Ginseng sind
  • Flavonoide, für die bei in In-vitro- und In-vivo-Versuchen unter anderem folgende Wirkungen nachgewiesen wurden: antiallergisch, antiviral und antimikrobiell, zudem antioxidative und antikanzerogene Wirkung

Die Deutsche Apothekerzeitung verweist auf die adaptogene, also stressreduzierende Wirkung des Jiaogulan. Ferner werden immunstimulierende Effekte, eine antientzündliche Wirkung, die positive Beeinflussung des Blutzuckerspiegels und des Herz-Kreislaufsystems angegeben.

Verwendung von Jiaogulan in der Küche

Blätter und auch zarte Ranken des „Unsterblichkeitkrauts“ kann man zu Gemüse, in Kräuterquarks, Dips, Salat oder auch in Smoothies geben. Am liebsten mag ich einen Aufguss aus Jiaogulan-Blättern, wofür ich die frischen, kleineren Blätter verwende, die ich vor dem Aufbrühen fein hacke. Dann hat der Tee eine wunderschöne hellgrüne Farbe und eine leicht süße Note, die mich irgendwie an Anis oder Lakritze denken lässt.

Gut zu wissen: In der Europäischen Union gilt Jiaogulan als Novel Food, daher dürfen Produkte daraus nicht als Lebensmittel verkauft werden. Um dies zu umgehen bieten Händler daher beispielsweise Teemischungen häufig als Produkte „zum Dekorieren oder Räuchern“ an.
Meine Meinung dazu: Wenn du Jiaogulan für Tee-Aufgüsse verwenden möchtest, dann bitte nur als Superfood aus eigenem Anbau. So weißt du genau, was alles (nicht) drinsteckt.

Eine Kapuzinerkresse-Pflanze hat blüten in allen Schattierungen zwischen Gelb, Orange und Rot
Die unkomplizierteste aller hier vorgestellten Pflanzen ist mit Sicherheit die Große Kapuzinerkresse. Eine Gute-Laune-Pflanze allein schon beim Ansehen!
Bildnachweis: pixabay/Wunderphotos51

Superfood Kapuzinerkresse: leuchtend buntes Wucherwunder

Die Große Kapuzinerkresse , lateinisch Tropaeolum majus, ist eine bei uns nicht winterharte Zier-, Heil- und Küchenpflanze, die ursprünglich in Südamerika beheimatet war. Schon die Inka nutzten die Große Kapuzinerkresse als Heilmittel bei Schmerzen oder Wunden. Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts kultiviert man die schnellwachsende Rankpflanze auch bei uns. Der Name bezieht sich übrigens auf die Form der Blüten, die Menschen in der damaligen Zeit offensichtlich an die Kapuzen von Mönchskutten denken ließen.

Warum ist Kapuzinerkresse ein Superfood für Balkon und Terrasse?

Kapuzinerkresse anzupflanzen ist ein Spaß für die ganze Familie und ich würde behaupten, dass man dafür auch keinen grünen Daumen braucht. Die relativ großen, geriffelten Samenkörner lassen sich auch von Kinderhänden gut greifen und als Saatgut ausbringen. Dazu keimen die Samen außerordentlich schnell und wachsen rasant, sogar (kleine) Menschen mit weniger Geduld werden hier nicht enttäuscht.

Klar kannst du auch vorgezogene Pflanzen kaufen, doch da Keimung und Wachstum so schnell und easy vor sich gehen, wäre mein Tipp: Kapuzinerkresse immer selbst ansäen. Aber bloß nicht zu früh im Jahr! Sonst hast du eine liebe Not, ihren Wachstumsdrang in der Wohnung im Zaum zu halten. Da sie etwas frostempfindlich ist, solltest du die Pflanze nämlich erst ab etwa Mitte Mai ins Freie stellen. Kapuzinerkresse ist am schönsten, wenn sie sich an irgendetwas hoch- oder entlangranken kann – also stell sie an ein Spalier, einen Pfosten, lass sie dein Balkongitter bewuchern…

Gute Gründe das Superfood Kapuzinerkresse selbst anzubauen

Kapuzinerkresse ist reich an Vitamin C, sie enthält sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Carotinoide, zudem Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Magnesium. Wichtig für ihre medizinische Wirkung sind die in ihr enthaltenen Senfölglykoside.

Untersuchungen belegen, dass die Senfölglykoside der Kapuzinerkresse gegen Bakterien, Viren und auch bei Pilzinfektionen wirken. Außerdem sind sie immunstärkend, schleimlösend und verdauungsfördernd. In der Naturheilkunde setzt man Kapuzinerkresse daher auch zur innerlichen Behandlung bei Infekten der oberen Atemwege ein. Tatsächlich weist die 2017 aktualisierte S3-Leitlinie zur Therapie von unkomplizierten Harnwegsinfektionen die Wirksamkeit von Arzneimitteln mit Kapuzinerkresse bei häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen nach. Sowohl frische als auch getrocknete Pflanzenteile der Kapuzinerkresse werden in der Pharmazie verwendet.

Kapuzinerkresse eignet sich nicht nur für die innerliche, sondern auch für die äußerliche Anwendung etwa zur besseren Durchblutung, bei Akne oder zur Förderung der Wundheilung.

Eine mit bunten Essblüten und Microgreens dekorierte Bowl mit weißen Bohnen
Das Auge isst mit – bei dieser mit Kapuzinerkresse, Essblüten und Microgreens getoppten Bowl würde man am liebsten doch gleich die Gabel in die Hand nehmen, nicht wahr?
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Verwendung von Kapuzinerkresse in der Küche

Viele der Pflanzenteile sind essbar, angefangen mit den Knospen, darüber hinaus auch die Blüten und Samen, und selbst die Laubblätter. Knospen und unreife Samen kannst du wie ein Gewürz verwenden, marinieren oder wie Kapern in Salz oder Essig einlegen. Auf diese einfache Weise machst du sie für mehrere Monate im Kühlschrank haltbar. Frisch gepflückte Blüten sind als essbare Dekoration hübsch anzusehen. Sie schmecken gut im Salat oder auf Bowls, die Blätter der Pflanze bringen ebenfalls einen aparten Geschmack in deine Salate.

Bezugsquellen für euren Superfood-Anbau

Saatgut für Kapuzinerkresse und Chilis gibt es mit Sicherheit in jedem Gartenmarkt vor Ort zu kaufen. Chili-Variationen, den Bocksdorn für eure künftige Gojibeeren-Ernte und sogar Zistrosen könnt ihr als kleine Pflanzen vermutlich in den meisten gut sortierten Gärtnereien bekommen.

Mit dem Jiaogulan könnte das im lokalen Handel etwas schwieriger sein. Wenn ihr im Netz nach unserem hier beschriebenen Superfood-Pflanzen sucht, gibt es etliche Anbieter auch für die ausgefalleneren davon.

Hier eine kleine Auswahl an Gärtnereien, bei denen ihr unsere Superfoods online bestellen könnt:
Baldur Garten
Christian Herb, Biogärtnerei
Rühlemann’s Kräuter- und Duftpflanzen
Staudengärtnerei Gaissmayer
Umbach Bioland-Gärtnerei

Du hast weder Balkon noch Terrasse?
Nicht traurig sein, Kräuter und Microgreens werden wegen ihrer vielen Nährstoffe auch zu den Superfoods gerechnet. Sie passen in jedes noch so kleine Zimmer, Hauptsache du gibst ihnen ein helles Plätzchen am Fenster.




Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

auch interessant

Verwandte Artikel

Fasten im Job: die 5 besten Methoden 2024

Fasten im Job: Basenfasten, Fasten nach Hildegard von Bingen, Intervallfasten, Scheinfasten oder Suppenfasten – welche Methoden funktionieren im Berufsalltag am besten? Erprobte Tipps für 2024.

Erhalte aktuelle Artikel

Melde Dich für unseren Newsletter an

Werde über neue Artikel informiert

So ereichst Du uns

Kontakt-Information

Finde uns hier:

Hinterlasse eine Nachricht