Bildschirmfoto 2011-09-16 um 20.21.55

Kampagne “Halbzeitvegetarier” macht Lust auf Gemüseküche

Fleischesser haben es nicht leicht ihrem Genuss zu frönen. Zunehmend wächst das schlechte Gewissen: durch Fleischskandale, Berichte über Tiermisshandlungen in der Produktion - wie beim Geflügelkonzern Wiesenhof - oder durch Vegetarier, die lautstark ihre Lebensweise als die einzig richtige darstellen. Internetseiten wie "Fleischfresser sind Mörder" führen möglicherweise sogar zum gegenteiligen Verhalten und lassen weltoffene Gourmets erst recht zum Steak greifen. Die Kampagne "Halbzeitvegetarier" hält nichts von Dogmen und möchte statt Fleischverzicht lieber die offene Auseinandersetzung mit gesunder und nachhaltiger Ernährung anregen. Die Idee dabei ist es, dass zwei Menschen sich zusammentun und gemeinsam weniger Fleisch essen. "Zwei halbe Vegetarier sind auch ein ganzer" lautet daher das Motto der Initiatoren. ...
gfff-cover-sml.ashx

Report: Die Zukunft vom Essen und der Landwirtschaft

Das "Government Office for Science" in London hat vor kurzem einen umfangreichen Zukunftsbericht veröffentlicht: "The Future of Food and Farming: Challenges and choices for global sustainability". Das Anliegen des Projekts ist es, die Einflüsse auf das globale Ernährungssystem zwischen heute und dem 2050 zu benennen. Entscheidungen werden darauf aufbauend abgeleitet, die politisch Verantwortliche heute und in den folgenden Jahren treffen müssten, um zu gewährleisten, dass eine weltweite Bevölkerung die auf neun Milliarden anwächst, nachhaltig und gerecht ernährt werden kann. ...