20120503020

Trendstudie 2020: Essen muss unterhaltend und nachhaltig sein

Baskische Zukunftsforscher haben sich dem Thema Essen angenommen und im Rahmen des Projekts "Food Trend Trottels" vom Azti-Tecnalia-Instituts und der Bilbao Design Academy acht Trends ermittelt. Demnach beeinflusst insbesondere das zunehmende Lebenstempo des Stadtmenschen die Art und Weise, wie wir essen und was wir zu uns nehmen. ...
Bildschirmfoto 2011-09-16 um 20.21.55

Kampagne “Halbzeitvegetarier” macht Lust auf Gemüseküche

Fleischesser haben es nicht leicht ihrem Genuss zu frönen. Zunehmend wächst das schlechte Gewissen: durch Fleischskandale, Berichte über Tiermisshandlungen in der Produktion - wie beim Geflügelkonzern Wiesenhof - oder durch Vegetarier, die lautstark ihre Lebensweise als die einzig richtige darstellen. Internetseiten wie "Fleischfresser sind Mörder" führen möglicherweise sogar zum gegenteiligen Verhalten und lassen weltoffene Gourmets erst recht zum Steak greifen. Die Kampagne "Halbzeitvegetarier" hält nichts von Dogmen und möchte statt Fleischverzicht lieber die offene Auseinandersetzung mit gesunder und nachhaltiger Ernährung anregen. Die Idee dabei ist es, dass zwei Menschen sich zusammentun und gemeinsam weniger Fleisch essen. "Zwei halbe Vegetarier sind auch ein ganzer" lautet daher das Motto der Initiatoren. ...
gfff-cover-sml.ashx

Report: Die Zukunft vom Essen und der Landwirtschaft

Das "Government Office for Science" in London hat vor kurzem einen umfangreichen Zukunftsbericht veröffentlicht: "The Future of Food and Farming: Challenges and choices for global sustainability". Das Anliegen des Projekts ist es, die Einflüsse auf das globale Ernährungssystem zwischen heute und dem 2050 zu benennen. Entscheidungen werden darauf aufbauend abgeleitet, die politisch Verantwortliche heute und in den folgenden Jahren treffen müssten, um zu gewährleisten, dass eine weltweite Bevölkerung die auf neun Milliarden anwächst, nachhaltig und gerecht ernährt werden kann. ...
Insektenzucht für die Nahrungsmittelindustrie

Insektenzucht für die Nahrungsproduktion

Insekten als Lebensmittel haben noch immer den Geschmack des Exotischen. Niemand auf dem europäischen Kontinent scheint bisher ernsthaft daran zu denken, sie tatsächlich in den wöchentlichen Speiseplan oder in die Nahrungskette zu integrieren. Doch jetzt legen die Schweizer vor. Das Luzerner Unternehmen will das wirtschaftliche Potenzial der Krabbeltiere ausschöpfen und setzt auf Insektenzucht - Heuschrecken, Grillen, Fliegen und Maden. Warum? ...
RepRap_'Mendel'

Essen in 3D drucken (Video)

Essen aus dem Drucker ist für ein Forscher-Team von der Cornell University nur noch eine Frage der Zeit. Momentan forschen sie an einem 3D-Printer von der Größe eines großen Desktop-Druckers. Ein Roboterarm spritzt verschiedene Lebensmittel wie Schokolade, Käse, Teig oder sogar Truthahnpaste schichtweise auf den Teller. So entsteht das 3D-Lebensmittel aus dem Computer. ...
Salty_egg

Dioxin im Ei – Lebensmittel-Skandale durch Transparenz vermeiden

Jetzt hat es die Hühner getroffen. Tausende Hennen wurden getötet und hunderte Betriebe gesperrt. Also auch die Lebensmittelerzeuger beutelt der Dioxin-Skandal und der Verbraucher ist wieder einmal verunsichert. Glycol im Wein, BSE, Gammelfleisch oder Melamin in Babymilch - regelmäßig bestimmen Lebensmittelskandale die Nachrichten. Und jetzt müssen wir lesen, dass laut Bundesamt für Verbraucherschutz technische Mischfettsäuren für die Futterproduktion eingesetzt wurden. Warum? Der Futtermittelhersteller Harles & Jentzsch hat die Fettsäuren von einem niederländischen Zwischenhändler gekauft. Sie stammen vom Biodiesel-Hersteller Petropec aus Emden, der laut aktuellem Stand ausdrücklich darauf hingewiesen habe, dass seine Erzeugnisse nicht zur Futtermittelherstellung taugen. Die Schuldzuweisungen werden bleiben und die Dioxin-Kontrollen zunehmen. Wie lassen sich aber Lebensmittel-Skandale langfristig vermeiden? Was muss sich auf Erzeuger-, aber auch auf Verbraucherseite ändern und wie kann moderne Technologie dabei helfen? ...
image-130986-panoV9free-fbio

Anti-Fast-Food-Video lässt McDonalds kochen

Amerikanische Pressure-Groups sind äußerst kreativ und zuweilen zynisch, wenn sie gegen Unternehmen vorgehen. Jetzt hat es McDonalds erwischt. Die Ärzteorganisation "Physicians Committee for Responsible Medicine" (PCRM) zeigt in einem Videospot die Leiche eines übergewichtigen Mannes, der noch einen Hamburger in der Hand hält. "Ich liebte es" mahnt der Abspann McDonalds-Kunden, die das gleich Schicksal ereilen könnte. ...
691px-Tomato_souse_pasta

Stadt fördert Vegetarier

Viele Menschen haben sich der vegetarischen Ernährung verpflichtet. Jetzt propagiert eine Stadt in der Schweiz diese Lebensweise. Wintherthur bietet am Dienstag, 14. September fleischlose Menüs an. Grund dafür ist der sogenannte "Klima-Zmittag" 2010 den der WWF Schweiz ausgerufen hat. Fünf Alterszentren beteiligen sich an der Aktion, die gesamte schulergänzenden Betreuung wie Kinderhorte sowie das Restaurant Römerpark, das Ausbildungsrestaurant der Koordinationsstelle für Arbeitsprojekte. Auf diese Weise erhofft sich die Stadt vielen Tausenden ein schmackhaftes Vegi-Menu anbieten zu können. ...
Cheese_market_Basel

Vitamin B: Waffe gegen Alzheimer

Die Zahl von Alzheimer-Kranken soll sich bis zum Jahr 2050 auf rund 106 Millionen Patienten erhöhen, so die Auswertungen von Computermodellen basierend auf Bevölkerungsprognosen der Vereinten Nationen. Das wäre im Durchschnitt ein Alzheimer-Patient auf 85 Menschen und damit ein Riesenmarkt für Pharmafirmen, sofern sie ein wirksames Medikament gegen das Vergessen fänden. ...