Sentia-Test: So schmeckt und wirkt der Alkoholersatz

Botanical Tech by Gaba Labs ist in Sentia enthalten. Sentia ist die erste Spirituose ohne Alkohol, die aber eine ähnliche Wirkung auf den Körper haben soll. Wir haben sie getestet.

Alkohol ist Freund und Feind zugleich

Wer die Science Fiction-Abenteuer von Raumschiff Enterprise kennt, kennt vielleicht auch Synthethol. Für die Flugtauglichkeit der Besatzung hat dieser Stoff zwar denselben Geschmack wie Alkohol, aber keine berauschende Wirkung mehr. Wäre der Austauschstoff Realität, würden viele Menschen auf der Welt vermutlich weniger Bier, Wein und Schnaps zu sich nehmen. Denn der starke Wunsch Alkohol zu trinken, hat mit der berauschenden Wirkung auf Körper und Geist zu tun.

Allerdings gibt es auch eine Kehrseite der Medaille. Alkohol kann zwar entspannend, enthemmend und erheiternd wirken, doch ist er gleichzeitig eine gefährliche Droge. An ihr starben laut Weltgesundheitsorganisation im Jahr 2016 insgesamt drei Millionen Menschen weltweit. Das entspricht 5,3 Prozent aller Todesfälle. Alkohol tötet also doppelt so viele Menschen wie im Straßenverkehr sterben. Dazu kommen noch enorme volkswirtschaftliche Schäden durch Krankheiten sowie starke psychische Probleme bei Alkoholabhängigen und ihren Familien und Freunden. Wäre es da nicht schön, wenn es eine Spirituose gäbe, die ebenfalls auf Körper und Geist wirkt – jedoch ohne die Schäden zu verursachen?

David Nutt: Vom Aufklärer zum Erfinder

Genau diese Überlegung hatte auch David John Nutt, britischer Psychiater und Psychopharmakologe. Er ist bekannt durch seine wissenschaftlichen Aussagen zu körperlichen und psychischen Risiken von Drogen – darunter Alkohol. Als Drogenbeauftragter der britischen Regierung behauptete er, Alkohol sei gefährlicher als LSD. Aufgrund dieser Aussage wurde er entlassen.

Nutt war sich bewusst, dass Menschen immer Drogen zu sich nehmen würden. Bei der Droge Alkohol kommt aber noch hinzu, dass sie quasi immer und überall verfügbar ist. Und auch die Politik duldet und hofiert sogar wegen Steuereinnahmen oder Traditionen Herstellung und Verkauf von Bier, Wein und Hochprozentigem. Daher war spätestens der Rauswurf als Drogenbeauftragter für ihn ein Grund, einen etwas anderen Weg zu beschreiten: Vom Aufklärer über die Gefährlichkeit von Drogen zum Entwickler von harmlosen Drogen. Sein Motto: keine neue Prohibition, sondern Alkohol-Ersatz.

Von Alcarelle zur ersten botanischen Spirituose

Ende 2016 gründet Nutt das Start-up Alcarelle, in das sein Know-How einfließt. Er hat als Psychopharmakologe Formeln für Substanzen gesammelt und entwickelt, die eine ähnliche Wirkung wie Alkohol haben, allerdings viel unschädlicher sein sollen. Die Kombination der Substanzen könnte die Gesamtwirkung von Alkohol nachbilden, so zum Beispiel Witzigkeit, Leichtigkeit, Schläfrigkeit, Schwere und Beredsamkeit. Zudem meint er, für jeden Stoff aus der Natur ein Gegenmittel parat zu haben, das die jeweilige Wirkung beenden kann. Besiegt wären nicht nur der individuelle Kater am Morgen danach, sondern auch der gesamtgesellschaftliche Schaden an der Gesundheit.

Vor Sentia wurde bei Alcarelle geforscht | Quelle: zukunftsessen.de

Das Ziel von Alcarelle ist ein ambitioniertes: ein Produkt zu entwickeln, das ”besser als Alkohol“ ist. Menschen sollen alle Vorteile von Alkohol genießen, aber ohne Ethanol trinken zu müssen. Es folgen Jahre der Forschung. Anfang 2021 benennt sich die Firma in Gaba Labs um und möchte mit diesem Schritt auch mit konkreten Produkten Umsätze generieren. Dazu gründet Gaba Labs eine Tochterfirma namens The Social Drinks Company (TSDC), die die ersten Getränke für den Massenmarkt herausbringen soll. Die Arbeitsteilung dabei: Gaba Labs entwickelt den geheimen Alkoholersatz, der aktuell “ABI – Active Botanical Ingredients” heißt. Diesen lizensiert TSDC dann für sein Produkt. Sentia ist also der erste verfügbare Drink mit einem Alkoholersatz.

Inhaltsstoffe von Sentia und Zubereitung

Die aktiven botanischen Inhaltsstoffe werden etwas nebulös auf der Flasche angegeben: Pflanzenbestandteile aus dem indischen Ayurveda, der westlichen und traditionell chinesischen Medizin sind enthalten. Dabei soll der Geschmack erinnern an süße berauschende Aromen und an kräftig-bittere Gewürznoten.

Sentia Inhaltsstoffe | Quelle: zukunftsessen.de

Neben der geheimen Gaba Labs-Mischung sind laut Etikett folgende Bestandteile enthalten:

  • Gefiltertes Wasser
  • Blauberren- und Aroniabeeren-Konzentrat
  • Agave
  • Hibiskus-Tee
  • Pflanzen- und Gewürzextrakte, darunter Damiana (gehört zu den Safranmalven), Rose, Weißdorn, Tulsi (indischer Basilikum), Enzian und 5-Hydroxytryptophan (5-HTP)
  • Säure: Zitronensäure & Apfelsäure

Einige bekannte Inhaltsstoffe sind bei dem Mix dabei, andere wie Damiana, Tulsi und vor allem 5-HTP dürften Nicht-Pharmakologen eher unbekannt sein. Dem Stoff L-5-Hydroxytryptophan wird eine vor allem stimmungsaufhellende und beruhigende Wirkung nachgesagt. Er kommt zum Beispiel in der afrikanischen Schwarzbohne natürlich vor. In einer Studie an Ratten konnte nach Einnahme des Stoffs eine Verminderung der Angst vor offenen Flächen festgestellt werden. Wissenschaftler nehmen an, dass sich auch bei Menschen damit übermäßige oder krankhafte Ängste behandeln lassen. 

Etwas weniger Effekt verspricht das Flaschenetikett nach dem Genuss von Sentia. Einstellen sollen sich:

  • Leichtigkeit,
  • Entspanntheit
  • Geselligkeit

Dafür sollte die Flache geschüttelt werden, um die wirksamen Pflanzenstoffe zum Zirkulieren zu bringen. 25 ml Sentia sind auf Eis zu genießen, mit einem Mischgetränk wie Tonic oder in einem Cocktail. Für Personen unter 18 Jahren und für Schwangere wird Sentia nicht empfohlen.

Der Geschmack von Sentia

Wir gießen jeweils 25 ml leicht gekühltes Sentia in Gläser vorerst ohne Eis. Die Flüssigkeit sieht ähnlich wie ein dunkler ungefilterter Beerensaft oder Traubensaft aus. Mit einer Scheibe Zitrone garniert, wirkt die erste alkoholfreie Spirituose optisch schon sehr ansprechend.

25 ml Sentia pur im Glas und leicht gekühlt

Wir schnuppern am Pflanzendrink: Er riecht nach Männerparfüm oder Parfüm der Marke Rituals. Dabei sticht eine deutliche süßliche Note heraus, die gleichzeitig holzig-herb duftet. Zimt- und Weihrauch-Assoziationen treten auf. Auch Erinnerungen an schweren Magnolien- und Rosenduft kann ein Testtrinker feststellen. Der Geruch ist auf jeden Fall sehr schwer und blumig.

Gespannt sind wir auf den ersten Schluck. Wow, der ist extrem intensiv: Zedernholz, ein Kräuter-Potpourri, bitter und auch eine ordentliche Schärfe sind zu spüren. Aber ist das wirklich Schärfe? Es ist eher dieses starke Gefühl wie beim ersten Schluck von Alkohol. Der schwere Geschmack bleibt lange im Mund.

Sentia auf Eis | Quelle: zukunftsessen.de

Wir folgen der Handlungsanweisung auf der Flasche und probieren etwas Sentia auf Eis. Der Geschmack entwickelt sich nun etwas langsamer, bleibt sonst aber gleich. Gut schmeckt uns Sentia bisher nicht. Aber purer Alkohol ist auch ungenießbar. Geben wir dem Getränk eine Chance und verdünnen es.

Zuerst ist Tonic Water an der Reihe. Und ja, das ist etwas völlig anderes: Von Wacholder, Grapefruit, Tannenspitzen reichen die Vorstellungen bis zu Sanbitter (Aperitif ohne Alkohol). Das ist auf jeden Fall eine leckere Kombination aus Süße und Bitterkeit, immer noch blumig, aber viel dezenter und nicht mehr so ”scharf”. So lässt sich der Drink genießen.

Sentia mit Tonic Water | Quelle: zukunftessen.de

Weiter geht der Test mit einem anderen Mixer-Klassiker – Bitter-Lemon: Das Getränk garnieren wir diesmal mit einer Limone. Wir schmecken wieder Grapefruit beziehungsweise Zitrusnoten. Jetzt sind der pure Sentia-Geruch und Geschmack noch dezenter versteckt – nur die herbe Sentia-Note bleibt. Wir schmecken eine feine Süße, Fruchtigkeit und Frische.

Die Wirkung von Sentia durch Botanical Tech by Gaba Labs

Während der ersten 10 bis 15 Minuten bleibt dieses warm-prickelnde Gefühl in Mund und in der Speiseröhre. Das fühlt sich zwar anders an als bei Alkohol, erinnert aber daran. Ein leichte Müdigkeit tritt ein. Das könnte auch Entspannung sein. Die Muskeln und die Zunge scheinen sich zu lockern. Gleichzeitig fühlen wir uns leicht aufgeputscht und dem Alltag entrückt.

Ein wenig ist nach 15 Minuten das Gefühl wie bei Alkohol da: In Watte gepackt ist alles wie gehabt wahrzunehmen, aber es ist nicht mehr ganz so wichtig. Ruhe und Wohlsein kehren ein. Dennoch können wir unseren Herzschlag stärker als sonst wahrnehmen.

Sentia – die pflanzlichen Zutaten sind ein Geheimnis | Quelle: zukunftsessen.de

Bei etwa 100 ml belassen wir es pro Person bei diesem Test. Die Wirkung ist nach etwa 25-30 Minuten verschwunden. Müde fühlen wir uns dennoch und gehen früh schlafen. Ob das Sentia zuzuschreiben ist? Der Schlaf ist diese Nacht sehr tief, die Träume aber sind intensiver und hallen länger nach als sonst.

Fazit

Sentia ist tatsächlich eine Spirituose in dem Sinne, dass sie nur in Cocktails oder mit Tonic Water und Co gut schmeckt. Dennoch hinkt der Vergleich mit Alkohol. Das ist ähnlich wie bei pflanzlichem Fleischersatz. Anfangs haben die ersten Produkte kaum wie ihr Original geschmeckt. Aber mittlerweile sind sie qua Textur und Geschmack viel besser. Das gilt so ähnlich für Sentia. Es ist das erste Produkt des Unternehmens für den Massenmarkt. Wir schätzen die Strategie der Firma so ein, dass erstmal die Akzeptanz beim Kunden hinsichtlich Geschmack und Wirkung im Vordergrund steht. Dann wird nachgesteuert.

Geschmacklich ist Sentia als Mischgetränk eine gute Alternative zu einem Feierabend-Getränk. Auch als Aperitif in geselliger Runde können wir uns die pflanzliche Spirituose gut vorstellen. Beim Effekt auf Körper und Geist ist zwar noch Luft nach oben. Aber dennoch: Wir haben eine deutliche Wirkung gespürt – Placebo-Effekt hin oder her. Sentia ist auf jeden Fall eine Alternative zu Alkohol. Und im Gegensatz zu anderen Kräutermischungen als Tee, Tropfen oder Tablette, die das versprechen, ist bei Sentia tatsächlich eine leicht beruhigende Wirkung eingetreten.

Sentia ist aktuell direkt auf der Website des Britischen Herstellers zu kaufen. Die 500 ml Flasche, die wir bestellt haben, kostet 30 Pfund. Hinzu kommen die Versandkosten nach Deutschland.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

auch interessant

Verwandte Artikel

Erhalte aktuelle Artikel

Melde Dich für unseren Newsletter an

Werde über neue Artikel informiert

So ereichst Du uns

Kontakt-Information

Finde uns hier:

Hinterlasse eine Nachricht