Müsliriegel selbst gemacht: vegan und glutenfrei

Selbstgemachte Müsliriegel ohne Weißtzucker, vegan und glutenfrei

Ob beim Sport, in Prüfungen oder als gesunder Snack zwischendurch: Energieriegel sind ein purer Powermix an Ballaststoffen, Eiweißen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Alles, was Körper und Gehirn an Nahrung für Höchstleistungen brauchen. Und das quasi „to go“. Wie du auch aus lokalen Zutaten Müsliriegel ohne großen Aufwand selbst herstellen kannst, zeigen wir dir hier mit unserem Rezept.

Müsliriegel selber machen beginnt mit dem Hacken der Zutanten
Wenn du deine Müsliriegel selbst machst, bestimmst nur du, was wirklich drinsteckt. Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Selbst gemachte Müsliriegel: besonders gesund

Hafer ist reich an löslichen Ballaststoffen, Eiweiß, Vitaminen (B1, B6, E), Mineralstoffen und Spurenelementen (Eisen, Magnesium, Calcium, Phosphor, Zink, Kupfer, Mangan). Enthält langkettige Kohlehydrate, die lange satt machen und den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Ein Brainfood eben!

Trockenobst: Beim Trocknen wird dem Obst das Wasser entzogen, so dass es danach eine besonders hohe Konzentration an Ballast- und Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen sowie Spurenelementen enthält. Einzig Vitamin C übersteht den Dörrprozess nicht gut, alle anderen Vitamine bleiben erhalten.

Achtung, Kalorien! Beim Dörren wird Wasser entzogen, und somit verringert sich das Gewicht enorm – aber der Fruchtzuckergehalt bleibt. Zehn Kilo Äpfel werden durch das Dörren zu etwa einem Kilo. Mit entsprechender Konzentration an Fruchtzucker! Aber eben auch an den wertvollen Inhaltsstoffen. Also gerne zu Trockenobst greifen, aber bitte in Maßen. Dann ist sind getrocknete Aprikose & Co. ein wertvoller Beitrag zu deinem Speisezettel.

Trockenfrüchte am besten ungeschwefelt und in Bio-Qualität kaufen. Oder selbst dörren, wenn ihr gute Quellen mit frischem Obst habt. Wenn ihr das regelmäßig macht, bietet es sich an eventuell einen Dörrautomaten zu kaufen. Hier seht ihr wie es im Backofen geht.

Nüsse und Samen
Nüsse und Samen sind rundherum gesund. Sie punkten generell mit einem hohen Gehalt an Vitamin B und E, sowie an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen (Zink, Magnesium, Eisen, Kalium oder Natrium).
Leinsamen gilt mit seinem hohen Anteil der entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäure und vielen Ballaststoffen übrigens als der heimische Joker unter den Samen.

Selbstgemachte Ennergieriegel nach dem Trocknen
Hacken. Backen. Schneiden. Trocknen. Und schon ist dein gesunder Snack fertig.
Bildnachweis: Margrit Amelunxen

Rezept für selbst gemachte Müsliriegel

Um diese saftigen Energieriegel selbst zu machen, brauchst du kein Sternekoch mit einer vollausgestatteten Küche zu sein.

Selbstgemachte Müsliriegel ohne Weißtzucker, vegan und glutenfrei

Müsliriegel selbst gemacht – vegan und glutenfrei

Zubereitungszeit 15 Min.
Wartezeit 20 Min.
Gericht Kleinigkeit
Portionen 12

Equipment

  • Brett und Hackmesser
  • Gemüsereibe (feiner Raspeleinsatz oder Julienne)
  • Schüssel
  • Kochlöffel
  • Backblech mit Backpapier ausgelegt

Zutaten
  

  • 150 g gemischtes Trockenobst je nach Geschmack (Aprikosen, Pflaumen, Blaubeeren, Sultaninen, Rosinen, Feigen…)
  • 1 1 Apfel/ Birne (sehr saftige Sorte)
  • 75 g Nüsse und Samen je nach Geschmack (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Kürbiskerne, Leinsamen, Chia…)
  • 75 g Haferflocken
  • 2 TL Honig/ für Veganer Agavensirup

Anleitungen
 

  • Gebt zuerst die Getreideflocken und alle kleinen Samen, die nicht gehackt werden müssen, in eure Schüssel. Nun den Apfel schälen, vierteln, entkernen und fein reiben. Auch in die Schüssel geben.
  • Nun wird gehackt! Zuerst die Nüsse. Anschließend die Trockenfrüchte. Und weil es hier so gut passt, gleich ein „Lifehack“: Trockenobst ist je nach Sorte oft sehr zäh und schwer kleinzukriegen. Wenn ihr das Ganze vorher 10 Minuten in etwas warmem Saft einweicht, geht das Hacken leichter.
  • Gebt alles zusammen in die Schüssel und fügt ggf. euer Süßungsmittel dazu. Jetzt wird alles mit dem Kochlöffel gut vermengt. Es ist eine zähe Angelegenheit und die Masse kann zunächst sehr trocken erscheinen. Der Fruchtsaft des frischen Obsts sollte in der Regel aber für genug Feuchtigkeit der Masse sorgen.
  • Deckt die Schüssel ab und lasst alles für etwa 20 Minuten gut durchweichen. Sollte danach die Masse noch trocken und krümelig erscheinen und nicht wie gewünscht zusammenkleben, bitte ggf. etwas Fruchtsaft dazugeben und nochmals gut vermengen. Streicht die zähe Masse max. 2 Zentimeter dick in Form eines Rechtecks auf das vorbereitete Blech. Nun ab in den Backofen damit!

Backen und Fertigstellen der Müsliriegel

  • Backen bei 160 °C , am besten bei Umluft für ca. 30 Minuten. Dieser Prozess ist tatsächlich mehr ein Trocknen als ein Backen. Abhängig von der Feuchtigkeit eueres Teigs und der Funktion eures Backofens, kann das etwas kürzer oder länger dauern. Bitte beim ersten Versuch also gut beobachten.
    Müsliriegel selber machen, schnell und unkompliziert
  • Nach Ende der Backzeit in Riegelform schneiden. Das Basisrezept ergibt etwa 12 Stück. Müsliriegel separat auf dem Blech verteilen und im ausgeschalteten Ofen ggf. noch ein paar Minuten nachtrocknen lassen.
  • Bitte im Kühlschrank in einer verschließbaren Box aufbewahren. Mindestens haltbar bis…? Nie ausprobiert, die waren nach drei, vier Tagen immer schon weg.
Keyword glutenfrei, vegan

Selbst gemachte Energieriegel kreativ abwandeln

Für unser Müsliriegel-Rezept brauchst du dich im Grunde genommen nur an die Mengenverhältnisse zu halten. Was am Ende wirklich drinsteckt, bestimmst du selbst. Die einzige Zutat, an der du festhalten musst, ist ein „saftiges“ frisches Obst.

Diese Müsliriegel haben wir bisher mit Apfel, Birne und der in Asien an jeder Ecke erhältlichen Drachenfrucht ausprobiert. Mit letzterer wurde die Teigmasse sehr saftig, so dass man etwas nachjustieren musste. War aber lecker.

Bei Trockenfrüchten, Nüssen und Samen, aber auch bei den Getreideflocken hast du die Qual der Wahl. Du kannst entweder ganz auf heimische Produkte setzen, oder auch einmal ein paar Exoten in deine Müsliriegel geben.

Für selbstgemachte Müsliriegel am besten ungeschwefeltes Trockenobst verwenden
Trockenobst. Bildnachweis: Framania, Pixabay

Das Rezept für die Müsliriegel haben wir ursprünglich nach einer Reise in die chinesische Gansu-Provinz zum ersten Mal zusammengestellt. Dort gab es an jeder Straßenecke Unmengen an lokalen Trockenfrüchten zu kaufen. So waren damals auch Gojibeeren, Gansu-Aprikosen und herrlich saftige, riesige getrocknete weiße Trauben darin (schmecken ganz anders als Sultaninen!).

Probiere einfach aus, was dir am besten schmeckt, und schreibe uns deine Tipps gerne in die Kommentare!


Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

auch interessant

Verwandte Artikel

Rezept für Maikäfersuppe

Ob wir in Zukunft Schabengulasch, Zirkadensalat oder Mehlwurm-Souflet essen werden, um die weltweite Ernährung sicher zu stellen, steht in den Sternen. Insektengerichte sind aber keine

Erhalte aktuelle Artikel

Melde Dich für unseren Newsletter an

Werde über neue Artikel informiert

So ereichst Du uns

Kontakt-Information

Finde uns hier:

Hinterlasse eine Nachricht