Fasten für eine nachhaltige Zukunft

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) im Bistum Trier lädt von Aschermittwoch, 17. Februar, bis Ostern, 4.April, zur Fastenaktion „7 Wochen miteinander in eine nachhaltige Zukunft“ ein.  Es soll nicht darum gehen, sieben Wochen auf etwas zu verzichten, um anschließend genauso weiterzuleben wie vorher. Vielmehr will der KDFB dazu anregen, eigene Konsumgewohnheiten zu überdenken und gleichzeitig neue Verhaltensweisen einzuüben. In Zusammenhang mit dem Jahresthema „Generationen – gemeinsam Zukunft gestalten: Klimagerechtigkeit“ will der Frauenbund damit andere Akzente setzen, indem er zu einem verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung aufruft.

Die diesjährigen Fastenaktion hat den Schwerpunkt „Klimafreundlich essen“ und wird am Donnerstag, 18. Februar, mit einem „Himmel und Erde-Tag“ auf dem Hof von Landwirtschaftsmeister Thomas Müller in Nickenich (Plaidterstr.15) eröffnet. Zwischen 11 und 14 Uhr referiert Kerstin Bause, Ökotrophologin und Referentin des Frauenbundsprojektes „für dich. für mich. fürs klima“, über klimabewusste Ernährung und gibt praktische Beispiele. Monsignore Helmut Gammel, geistlicher Beirat des Frauenbundes, leitet das spirituelle Angebot für den Tag. Passend zum Tagesthema wird das Gericht „Himmel und Erde“ serviert.

Weitere Infos: http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend&ACTION=ViewPageView&PageView.PK=7&Document.PK=70267